Erweiterung des Industrie Museum Lohne

Projekttitel: Erweiterung des Industrie Museum Lohne
Projektträger: Industrie Museum Lohne e.V. | privater Projektträger
LEADER-Förderung: 80.000 €
Öffentliche Kofinanzierung: 20.000 €

 

Anlass für das Projekt ist die extreme Raumnot des Lohner Industriemuseums, die mit dem Erweiterungsbau behoben werden soll. Träger für das Gebäude und die Baumaßnahme ist die Stiftung Industrie Museum Lohne.

Geplant ist, die Erweiterungspläne des Museumsneubaus im Jahr 2019/2020 zu realisieren. Das Museum war von 1988 bis zum Jahr 2001 in einem ehemaligen Schulgebäude an der Gertrudenstraße in Lohne untergebracht. Im Jahr 2001 konnte am Standort Küstermeyerstraße 20 ein vom Architekten Heinz Themann, Architektenbüro Schmölling & Partner GmbH, entworfener Bau eingeweiht werden.
Anlass für das Projekt der Erweiterung des Baukörpers des Lohner Industriemuseum ist der enorme Raummangel bei größeren Veranstaltungen im Vortragsraum und bei Veranstaltungen zum Ausstellungsprogramm des Museums und der Galerie Luzie Uptmoor, die als eigenständiger Verein an die Logistik an das Museum angebunden ist.
Es ist geplant, im Industrie Museum Lohne im 1. OG die Galerie Luzie Uptmoor, die bisher zur Miete in den Räumen eines Geschäftshauses nebenan untergebracht wurde, in den Neubau des IML einzufügen.

 

zurück